Stärkung des Immunsystems

Wenn wir über unser Immunsystem sprechen, handelt es sich hauptsächlich um das Lymphsystem.

Dieses beinhaltet als primäre Organe das Knochenmark (Bildung von Abwehrzellen) und die Thymusdrüse (detto, v.a im Jugendalter). Diese Abwehrzellen, die Lymphozyten (kleinste Untergruppe der weissen Blutkörperchen), koordinieren das Immunsystem, sie sind die eigentlichen Abwehrzellen des Körpers. 

Gestärkt wird dieses durch Stressreduktion und Bewegung, v.a. der Regionen mit vielen Lymphknoten.


Die sekundären lymphatischen Organe sind: Milz, Mandeln, Gewebe in Schleimhäuten (Darm, Lunge) sowie die Lymphknoten. Dort werden hauptsächlich die Fremdstoffe und Krankheitserreger bekämpft, wir kennen angeschwollene Lymphknoten wenn diese sehr aktiv mit  Abwehrreaktionen beschäftigt sind. Sie filtern die Krankheitserreger und stimulieren die Bildung von Antikörpern im Blut.

Die Milz speichert diverse Abwehrzellen und schüttet sie bei Bedarf aus, weiters filtert sie Erreger, baut rote Blutplättchen und baut sie ab. Die Mandeln bilden einen Ring um die Ausgänge des Mund- und Nasenraumes, sie enthalten viele Lymphozyten um Krankheitserreger aufzuhalten. Die Schleimhäute im Darm enthalten viele Antikörper produzierende Zellen, die Fremdstoffe erkennen, markieren und zerstören, dies funktioniert bei gesunder Darmflora.

Lymphozyten sind lernfähig, reagieren schneller wenn die gleichen Krankheitserreger wiederkommen.

 

Die Lymphe (lat. klares Wasser) ist ein lebenswichtige Körperflüssigkeit, die unser Gewebe reinigt, Abfall sammelt und transportiert. Ihre Hauptaufgabe ist die Abwehr von Krankheitserregern durch die Lymphozyten. Unser Wunderwerk Körper produziert ca. 2 Liter davon pro Tag. Das Lymphsystem besteht aus dieser Flüssigkeit, den Lymphgefässen ( welche wie Drainagerohre agieren) und den Lymphkonten, welche Schaltstelle, Pumpe und Abwehrstation sind. Weiters gibt es das lymphatische Gewebe der Atemwege, in denen sich besonders viele Abwehrzellen befinden. Der lymphatische Rachenring, mit den Mandeln, hat eine strategische Position der Abwehr. Auch in den Schleimhäuten unseres Darmes befindet sich ein solches Gewebe, um die Krankheitserreger, die bis dahin vorgedrungen sind, abzuwehren.

Aus den kleinsten Teilen der Blutgefässe geht das Plasma in das Gewebe, um die Zellen zu nähren. Daraus wird die Lymphflüssigkeit, die Stoffe aus dem Gewebe nimmt, welche abtransportiert werden müssen. Dies können Eiweiße, Fremdkörper, Krankheitserreger, abgestorbene Zellen ( wie z.B. bei blauen Flecken) oder Fette sein. Abwehrzellen werden im Knochenmark, welches Teil des Lymphsystems ist, gebildet, und in Thymus, Milz, Mandeln und den Lymphknoten "ausgebildet", worauf sie reagieren sollen. Sie werden dann über die Lymphe zu den benötigten Stellen transportiert. Es gibt ca 600 Lymphknoten im Körper, besonders viele im Achsel- und Leistenbereich. Wie das Blut durch das Herz bewegt wird, wird die Lymphe durch Lympherzen, welche ein Abschnitt des Lymphgefässes sind, bewegt. Durch manuelle Lymphdrainage und Bewegung können wir diese dabei unterstützen, schneller abzutransportieren.

Besonders effektiv sind hier sanftes Hüpfen auf dem Trampolin und Schwimmen.

 

Online Angebot

Durch die besondere Zeit, die wir momentan haben, biete ich Ihnen, ein Angebot ohne physische Berührung an,  an.  Über ein Telefongespräch oder eine Videotelefonie finden wir gemeinsam heraus, was für Sie jetzt geeignet ist.

REIKI ist eine wunderbare Methode, die auch über die Ferne sehr effektiv wirkt , die Kraft kommt bei Ihnen an.

Alternativ oder ergänzend zu Fern-Reiki können Übungen & Dehnungen, sowie Lernen und Halten einiger Akkupressurpunkte gemeinsam über Videofonie erarbeitet werden um die Energie ins Fliessen zu bringen.

Vorteilhaft für Sie:  Sie sind in Ihren eigenem zu Hause, können danach ganz bei sich bleiben und die Zeit der Einheit mit sich selbst und für sich selbst geniessen, direkt in eine Entspannungsphase kommen,  eventuell sogar in ein Schläfchen zur Regeneration.

Die geführte Meditation ist selbstverständlich auch eine Methode, die wir gemeinsam über die Ferne praktizieren können. Kontaktieren Sie mich welches Theme Ihnen gerade auf der Seele liegt, gerne stelle ich für Sie eine individuelle Meditation zusammen.

Ablauf: In, idealerweise gemütlicher Kleidung, können Sie, bei Fern-REIKI, gerne auch auf dem Bett liegend, oder für eine Videofonie in bequemer Haltung besprechen wir kurz worum es geht. Dann können Sie sitzen bleiben oder sich hinlegen.

Empfehlenswert ist es, sich danach Ruhe zu gönnen, um die Wirkung entfalten zu lassen. Sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Eine angenehme, entspannende  Phase  im Anschlus unterstützt das gewünschte Ergebnis, da die  Energien weiter fliessen. Es ist auch hilfreich viel Wasser (pur) zu trinken, um Reinigungs - und Klärungsprozesse zu unterstützen.